Herkunft und Bedeutung der verschiedenen Holzarten

auf dieser Seite möchten wir euch gerne die von uns verwendeten Holzarten vorstellen und euch über z.B. deren Herkunft, aber auch deren eventueller Bedeutung informieren. Viel Spaß beim Lesen! :-)


BIRKE - Baum des Schutzes

Die von uns verwendete Birke ist eine heimische Birkenart und ist relativ hart. Schon vor 50 000 Jahren nutzten die Menschen Birken um z.B. Birkenpech (erster systematisch hergestellter Kunststoff der Menschheitsgeschichte) herzustellen.

Heute werden in Mitteleuropa vorallem die Moor- und Sandbirke genutzt. Bereits vor Jahrhunderten wurden Bestandteile der Birken als Medizin genutzt, sie galt als blutreinigend, harntreibend und anregend und wurde z.B. bei Rheuma, Gicht und Wassersucht verwendet, aber auch bei Schuppenbildung und Ausschlägen benutzt.

Die Birke war der Göttin Freya gewidmet, aus dieser Zeit stammt auch die Tradition des Maibaumes. Auch als Helfer in Liebesnöten sollte sie Verwendung finden.


BUCHE

Im Mittelalter diente die Holzasche der Buchen zur Glasproduktion. Buchenasche mit einem Teil Sand ergab das schöne grüne Waldglas. Die Blätter der Buchen gelten als entzündungshemmend und wurden z.B. bei Zahnfleischentzündungen gekaut. Auch heute noch nutzt man Buche für viele Dinge, sehr beliebt ist sie als Feuerholz sowie auch als Räucherholz.


EICHE

Neben der Buche ist die Eiche der meist verbreitetste Laubbaum in Deutschland. Schon im Mittelalter wurde ihr Holz zum Schiffsbau genutzt, auch als Medizin, z.B. in Form von Tee gegen Entzündungen des Magen - Darm Traktes, oder zur Anwendung bei Ekzemen fand sie Verwendung.

Sie war in sehr vielen Sagen, Mythen und Religionen verschiedenen Göttern gewidmet.

Bei den Germanen war sie dem Gewittergott Donar oder auch Thor gewidmet.


LÄRCHE - der starke Wille

Gerne wird sie als Bauholz eingesetzt, da ihr Holz sehr hart und stabil ist. Lärchenholz wird in der Medizin eine blutdrucksenkende und entzündungshemmende Eigenschaft nachgesagt. Im energetischen stellt die Lärche den starken Willen dar und soll uns helfen an unsere Ziele zu gelangen bzw. unseren Willen und unseren Glauben an unsere Ziele zu stärken.

Mit ihrer leicht rötlichen Färbung besonders im Kern wirkt sie sehr warm.


EBENHOLZ

Dieses sehr harte Edelholz zählt zu den tropischen Hölzern und ist eine der wertvollsten Holzarten. Im Kern ist es dunkelbraun bis schwarz, je nach Art. Ebenholz wird meist zur Herstellung von Musikinstrumenten, aber auch als Furnier zur Verschönerung/ Aufwertung von Gegenständen benutzt. Früher wurde es oft für Waffengriffe verwendet, man sagte, dass so die Waffen auch Dämonen und böse Geister verwunden konnten und generell sollte es vor bösen Geistern und dem Unheil schützen. Ebenholz ist 1994 in die Rote Liste der gefährdeter Arten aufgenommen worden.


EBIARA

Dieses tropische Edelholz stammt aus Westafrika (Gabun). Der Splint, den wir meist verarbeiten, ist weißlich mit einer rosa bis rot- violetten Färbung. Es ist mittelhart und nicht so leicht zu verarbeiten, je nachdem was man damit machen möchte.


FRAKE

Oder auch Limba genannt ist ein tropisches Holz, welches eine meist helle, graue Färbung aufweist. Es stammt meist aus dem Kongo und kann je nach genauer Herkunft auch farblich stark variieren. Dieser recht neutrale Farbton passt somit zu jeder Haarfarbe.


JATOBA

dieses tolle Edelholz stammt aus Lateinamerika und wird meist als Ausstattungsholz verwendet, der Kern ist rötlich - braun gefärbt. Der Splint hingegen ist weiß - gräulich und setzt sich somit stark vom Kern ab.


KOKOBOLA

Kokobola oder auch Cocobolo ist ein Edelholz aus Panama, was sich durch seine enorme Stabilität und Altersbeständigkeit auszeichnet. So wird es häufig als Messergriff genutzt. Der Kern dieses Holzes kann rötlich braun, über dunkelrot bis rot - violett gefärbt sein.


MAHAGONI

Dieses tolle rot - braune Edelholz ist wohl jedem bekannt, es wird oft als Furnierholz im Bootsbau und für Musikinstrumente genutzt. Es ist dauerhaft witterungsbeständig und gilt als besonders elegantes Tropenholz.


OVANGKOL

Oder auch Ovengkol genannt, gehört zu der Gattung der Guibourtia. Sie kommen in Afrika aber auch Amerika vor. Ovangkol hat einen braunen Grundfarbton mit einer welligen, schwarzen Maserung. Auf unserem Beispielbild erkennt man sehr gut die Maserung der verschiedenen Haarstäbe, besonders die stärker gewellte Maserung gibt den Stäben das gewisse Etwas. Dieses tolle Tropenholz ist sehr hart, dabei jedoch trotzdem elastisch.


PADOUK

Padouk ist ein afrikanisches Holz. Der Kern ist blutrot gefärbt und kann, während der Trocknung, zu einem purpur rot nachdunkeln. Deutlich abgesetzt ist der hellgraue Splint, welcher relativ grobporig ist. Dieses außergewöhnliche Tropenholz ist sehr stabil und optisch einfach ein Hingucker!


PAO ROSA

Dieses tolle Holz wird auch Pau Rosa oder Paw Rosa genannt und kommt hauptsächlich aus Südostafrika.

Der Kern ist rosa, rötlich gefärbt und setzt sich deutlich vom helleren Splint ab. Es ist sehr hart uns stabil und dadurch schwer zu verarbeiten. Es ist absolut witterungsbeständig (aufgrund seiner hohen Dichte).


TALI

Tali ist ein tropisches Edelholz aus Mittel-, West- und Ostafrika, also ziemlich allen Teilen mit tropischer Bewaldung. Es wird in Europa hauptsächlich für edle Fußbodenbeläge verwendet.

Der Kern ist meist rötlich gefärbt und lässt sich so gut vom helleren Splint unterscheiden.


WENGE

Wenge gilt als eines der edelsten Hölzer der Welt und ist in Afrika beheimatet. Es zeichnet sich durch seine tolle Farbe, die von mittelbraun bis fast schwarz variieren kann, aus. Wenge ist ein sehr hartes und stabiles Edelholz.


ZEBRANO

Zebrano ist ein Edelholz aus Afrika. Es besticht durch seine Maserung! Der Kern ist hellbeige gefärbt mit einer dunkelbraunen Maserung, welche in der Zeichnungsvariante und Intensität variiert. Der Splint ist klar abgesetzt und ist schlicht grau gefärbt, besonders Kombinationen aus Splint und Kern sind optisch sehr interessant.